Aktuelle Meldung

Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • 25.09.2015

75 neue Umweltmentorinnen und Umweltmentoren an den baden-württembergischen Schulen

Umweltminister Franz Untersteller: „Die Schülermentorinnen und -mentoren bringen Engagement und zusätzliche Umweltkompetenz an die Schulen. Jetzt wollen und sollen sie das an ihren Schulen leben und weitergeben.“

75 neu ausgebildete Umweltmentorinnen und Umweltmentoren haben heute in Stuttgart ihre Zertifikate ausgehändigt bekommen. Die Schülerinnen und Schüler der letztjährigen 8. Jahrgangsstufe haben im abgelaufenen Schuljahr an einer fachübergreifenden Ausbildung mit Schwerpunkt Klimaschutz teilgenommen.

In zwei mehrtägigen Seminaren erarbeiten und vertiefen die Schülerinnen und Schüler dabei Kenntnisse zu den Themen „Klimaschutz“ und „Erneuerbare Energien“. Im Anschluss daran setzen sie zu beiden Themen ein Projekt an ihren jeweiligen Schulen um.

Umweltminister Franz Untersteller, der bei der Verleihung vom zuständigen Abteilungsleiter im Umweltministerium vertreten wurde, lobte das große Engagement der Schüler für den Umwelt- und Klimaschutz: „Es ist nicht selbstverständlich, dass Jugendliche für vergleichsweise sperrige Themen so viel Begeisterung entwickeln und auch bereit sind, ihre Kompetenz in ihrer Schule einzubringen. Als Botschafter für den Klimaschutz tragen sie zur Bildung für nachhaltige Entwicklung bei.“

Die jetzt zertifizierten Umweltmentorinnen und -mentoren haben an ihren Schulen beispielsweise eine Energierallye durchgeführt, um Mitschülern und Lehrern zu zeigen, wie durch richtiges Verhalten einfach Strom und Wärme gespart werden können. Ziel des Projektes ist die Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen Umgang mit endlichen Ressourcen. Die Energierallye soll dann langfristig fest in der Schule verankert werden und jedes Jahr mit den neuen Fünftklässlern durchgeführt werden.

Im Rahmen des zweiten Praxisprojektes sind Exkursionen zu Wasserkraftanlagen, Windkraftanlagen oder zu Biogasanlagenbetreibern organisiert, es sind Filme entstanden zum Thema erneuerbare Energien und Energiesparen und an einigen Schulen haben die angehenden Mentoren Solar- oder Nachhaltigkeitstage veranstaltet.

Auch im kommenden Schuljahr werden wieder Schülerinnen und Schüler zu Umweltmentoren für den Klimaschutz ausgebildet. Das erste Ausbildungsseminar findet im November statt, die zweite Kurseinheit im Frühjahr 2016.

Ergänzende Informationen

Das landesweite Programm „Schülermentoren für Natur- und Umweltschutz“ fand im Schuljahr 2014/15 bereits zum 14. Mal statt und richtet sich an Achtklässler aus allen weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg. Zum ersten Mal wurde es parallel in allen vier Regierungsbezirken mit insgesamt 80 Schülern durchgeführt.

Das Programm ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport.

Das Modellprojekt wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission mehrmals als offizielles Projekt der Weltdekade der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Damit sind die Projektträger in die „Allianz Nachhaltigkeit lernen“ aufgenommen. Die ausgezeichneten Projekte gelten als beispielhaft für eine innovative und breitenwirksame Umsetzung der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Zum Herunterladen

Liste der teilnehmenden Schulen [09/15; 192 KB]

Flyer für das Mentorenprogramm 2015/2016 [09/15; 2 MB]


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste